MeldungMeldung

Sie befinden sich hier:

  1. Ehrenamt
  2. Presse & Service

WIR DANKEN RESI HECKL FÜR IHREN LANGJÄHRIGEN EINSATZ! Mit 65 Jahren ist sie nun in Ruhestand...

WIR DANKEN RESI HECKL FÜR IHREN LANGJÄHRIGEN EINSATZ! Mit 65 Jahren ist sie nun in Ruhestand gegangen, doch aufgegeben hat sie ihre Arbeit beim Kreisverband Neuburg-Schrobenhausen noch lange nicht. Seit 1984 ist Resi Heckl nun schon 2. Vorsitzende der Bereitschaft in Karlshuld und auch heute noch in dieser Position ehrenamtlich tätig. Trotz Ruhestand. „Karlshuld bedeutet für mich einfach Heimat und gute Kameradschaft“, erklärt Frau Heckl stolz. Neben ihr sind noch zwölf weitere Mitglieder in der Bereitschaft Karlshuld ehrenamtlich tätig. Zusammen sind sie im BRK Kreisverband Neuburg-Schrobenhausen zuständig für das gesamte Donaumoos. Ob beim Sanitätsdienst z.B. bei Festen oder Veranstaltungen im „Haus im Moos“, bei der Mitarbeit beim „Glückshafen“, der großen Verlosung des BRK im Landkreis oder beim Blutspenden – Resi und ihre Mitstreiter(innen) sind hochmotiviert und ehrenamtlich mit dabei. Neben der Arbeit als zweite Vorsitzende der Bereitschaft Karlshuld war Resi Heckl seit 1997 außerdem im Rotkreuzladen in Schrobenhausen tätig, bis sie 2017 nach Neuburg wechselte. Doch der Abschied vom Schrobenhausener Laden war kein leichter, denn immerhin war sie 20 Jahre vor Ort aktiv. „Aber auch hier in Neuburg habe ich mich bei den vielen netten Leuten sehr schnell und sehr gut eingelebt“, betont Frau Heckl, „einfach eine tolle Gemeinschaft, liebe Menschen, mit denen man zusammen lachen und ratschen kann.“ Auf Leute zuzugehen war noch nie ein Problem für Resi Heckl, sicherlich auch einer der Gründe, weshalb sie von der Arbeit im Rotkreuzladen so begeistert ist. Nun liegt die jahrelange Arbeit im Rotkreuzladen hinter ihr, doch von Ruhe kann bei Resi Heckl noch lange keine Rede sein. Ebenfalls ehrenamtlich betätigt sie sich nun im „Naturfreundehaus Sehensand“, ein Ort zum Entspannen und Leute Treffen, dessen Bewirtschaftung rein ehrenamtlich stattfindet. Auf die Frage hin, ob sie denn sowas wie ein Lebensmotto habe, antwortete Frau Heckl: „Eines Tages kam jemand in den Rotkreuzladen und schenkte mir eine Tafel, auf der stand: Nimm die Menschen so wie sie sind, es gibt keine anderen. Ich finde das ist ganz passend“, lacht sie und wendet sich wieder ihrer Tätigkeit im Rotkreuzladen in Neuburg zu. Dort hilft sie trotz Ruhestand jeden Montagvormittag von 10 - 13 Uhr aus – bei lieben Freunden, aus Liebe zum Menschen und zu 100% ehrenamtlich. <br><br><img src="https://scontent.xx.fbcdn.net/v/t31.0-8/s720x720/29750002_1741306032572422_7398353246699210863_o.jpg?_nc_cat=0&amp;oh=cc33b3f24312f88ac47b424cb438d24d&amp;oe=5B64BA2F"><br><br><span>(RSS generated with <a href="http://fetchrss.com/" target="_blank"><img src="http://fetchrss.com/img/favicon.png" width="12" height="12"> FetchRss</a>)</span>